Temporäre Bauten

Achterbahn und Lagerhalle: Temporäre Bauten haben die unterschiedlichsten Erscheinungsformen

Temporäre Bauten
Temporäre Bauten

Temporäre Bauten werden oft auch als „fliegende Bauten“ bezeichnet und sind Gebäude, die wiederholt aufgestellt und abgebaut werden können. Unter temporären Bauten versteht man zum Beispiel auch Fahrgeschäfte auf Jahrmärkten, Schaubuden, Bühnen, aber auch Festzelte oder, je nach Verwendungszweck, Hallen mit semi-permanenter Konstruktionsweise. Temporäre Bauten unterliegen gesonderten rechtlichen Bestimmungen, die in den jeweiligen Landesbauverordnungen festgeschrieben sind. Steht ein Bauwerk allerdings länger als drei Monate, treffen in der Regel die normalen baurechtlichen Bestimmungen zu, die im Einzelfall variieren können. Wir unterstützen Sie gerne beim Einholen der Baugenehmigung und den baurechtlichen Angelegenheiten, damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Projekt konzentrieren können.

Temporäre Bauten


For any further information:

Or Contact Us